Befreit von allem, was Bildbearbeiter nicht brauchen

Matthias Petri 30. Mai 2014

Ganz gleich, ob Compositings und Montagen, Flyer oder Werbeanzeigen, Header oder andere grafische Eyecatcher gestaltet werden sollen, am Freistellen von Motiven kommt kaum ein Bildbearbeiter vorbei. Das bevorzugte Programm dabei ist im professionellen Bereich Adobe Photoshop. Doch der kleine Bruder, Photoshop Elements, erfreut sich einer immer größer werdenden Anhängerschaft, sodass wir nach unserem ersten Video-Training zum Freistellen mit Photoshop nun ein spezialisiertes Training für das Freistellen mit Photoshop Elements aufgesetzt haben. Hier sind einige Eckdaten dazu:

  • 3,5 Stunden Video-Training – befreit auch haarigste Motive
  • die besten Techniken und viele Tipps und Tricks
  • Zur optimalen Nachvollziehbarkeit mit Projektdateien

Gerade das Freistellen von Haaren und anderen filigranen Details bereitet den meisten Bildbearbeitern Schwierigkeiten. Dieses Video-Training legt einen Schwerpunkt auf Haare und Felle sowie Lösungen für schwierige Hintergründe. Das ist der Trailer zum Video-Training, der einen schnellen Überblick über die Inhalte gibt:

Fazit: In diesem Praxis-Training geht es nur um eines: Freistellen. Hiermit befreist du dich effektiv von allem, was du in deinen Bildern nicht brauchst.

Hier geht es zum Freistellen mit Photoshop Elements-Video-Training im Shop!

Zum Seitenanfang