Publishing auf einen Blick – auch beim zweiten Mal ein Erfolg!

Stefan Riedl 18. Juni 2014

Am 13. und 14. Juni 2014 waren Stefan Petri und ich wieder zu Gast auf der PUBKON in Berlin. Wieder? Ja, zum zweiten Mal! Bereits 2013 waren wir vor Ort und Matthias Petri hatte einen
lesenswerten Blogartikel zu unserem Besuch verfasst. Als Medienpartner und Freunde des Orgateams wollten wir uns nun auch dieses Jahr die Chance nicht entgehen lassen.

PUBKON 2014

Um ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen: Bei der Publishing-Konferenz/PUBKON handelt es sich um ein zweitägiges Event, bei dem ein Themenschwerpunkt im Zentrum steht: Desktop-Publishing; quasi das Publizieren von Inhalten vom Rechner aus. Stefan Petri und ich trafen uns am monumentalen Berliner Hauptbahnhof und fuhren anschließend zur herrlich ausgewählten Location: Dem nhow-Hotel direkt an der Spree. Die Architektur und das Design des Hotels steigerte bereits unsere Vorfreunde enorm und lädt zum Wohlfühlen ein.

Das Foyer war nach unserer Ankunft schon gut gefüllt und neben Kaffee- und Getränke-Flatrate gab es auch ein wirklich ansehnliches und vielversprechendes Catering und Buffet, das immer wieder wechselte. Hier konnte man sich einfach nicht sattsehen und -essen.

PUBKON-2014

Am Freitag um 09:30 startete die Keynote und neben organisatorischen Themen behandelte Steven B. Cook das Thema “The Future of Editorial”. Steven kommt aus den Staaten und ist für die internationale Agentur Edenspiekermann tätig, weshalb er seinen Vortrag auch auf Englisch hielt. Eine tolle Darbietung.

PUBKON-2014

Anschließend folgte in zwei Räumen parallel jeweils eine Session von 45 Minuten. Mithilfe des Programmhefts aus unserer “Willkommenstasche” hatten wir stets einen Überblick, welches spannende Thema als nächstes anstand, und zugegebenermaßen: Manchmal hatten wir auch die Qual der Wahl, denn vieles klang so vielversprechend. Da Stefan und ich glücklicherweise im Doppelpack vor Ort waren, konnten wir uns gut aufteilen und im Nachgang über die Inhalte austauschen.

Die PUBKON hatte auch dieses Jahr wieder hochkarätige Trainer und Sprecher eingeladen. Neben Haeme Ulrich, der über das Wesen und die Funktionen der Desktop-Publishing-Suite (kurz DPS) berichtete, besuchten wir auch Kai Rübsamen, der uns informative Einblicke in die weitläufigen Verwendungsmöglichkeiten von GREP innerhalb InDesigns offenbarte. GREP steht für Global/Regular Expression/Print, mit dessen Hilfe man wiederkehrende Muster in einem Dokument beschreiben und Regeln zur Formatierung definieren kann, eine tolle Automatisierungshilfe also.

PUBKON-2014

Natürlich besuchten wir auch Heike Burch, die mit ihrem Vortrag “Alles hört auf mein Kommando! Absatzformate & Templates entschlüsselt” mit ihrer humorvollen Art die Zuhörer schnell für sich gewann. Ganz neugierig waren wir aber auf Gerald Singelmann, der uns mit seiner zweiteiligen Serie zu “InDesign FAQ” mit jeder Menge schneller Tricks auf Trab hielt und das Publikum in seinen Bann zog. Rufus Deuchler von Adobe visualisierte uns die neuen Innovationen innerhalb der Creative Cloud: 3D-Druck, Ruler & Grids, Typekit und andere Gadgets, die den Umgang mit der gesamten Cloud spielend leicht gestalten. Auch wurde uns erneut deutlich, wie einfach und zielsicher man sich innerhalb der einzelnen Programme von Adobe bewegen kann und diese miteinander synchronisiert, sodass der Workflow wunderbar wie die Zahnräder eines Uhrwerks ineinandergreifen kann.

Ich hatte mich auch ganz besonders auf Gregor Fellenz gefreut. Gregor hat kürzlich ein Buch zum Scripting veröffentlicht und veranschaulichte uns in seinem Vortrag, was nötig ist und wie einfach es sein kann, selbst ein Script zu erstellen. Scripts bestimmen das halbe Leben von Profianwendern in InDesign, denn was InDesign nicht kann, wird mit einem Script gelöst.

PUBKON-2014

In Summe ist es einfach grandios, all diese Spezialisten an einem Ort anzutreffen. Zwischenmenschlich und fachlich ein echter Erfolg. Zwischen den Sessions hatte man ausreichend Gelegenheit, Fragen an die Profis zu richten und, auch während der Abendveranstaltung im nahe gelegenen LUX konnten wir in ausgelassener Stimmung networken, neue Menschen kennenlernen und uns mit dem Organisationsteam humorvoll austauschen.

PUBKON-2014

Fazit: Die PUBKON ist ein Event, das wir immer wieder besuchen würden. Bereits letztes Jahr haben uns die zwei Tage großartig gefallen und auch dieses Jahr war es wieder ein perfektes Paket. Unsere Teilnahme stand jedoch nicht nur zum Ausbau der Inhalte für unsere kreative e-learning-Community auf PSD-Tutorials.de auf dem Programmplan, sondern auch, weil wir als Unterstützer und Medienpartner die PUBKON als ein absolut empfehlenswertes Event mit Highlight-Charakter betrachten.

Zum Seitenanfang