Teamausbau & FB-Gruppenaufbau: wir wachsen mit unseren Aufgaben

Matthias Petri 16. August 2017

Hier im Agenturblog berichten wir hauptsächlich von unseren erfolgreich abgeschlossenen Kundenprojekten und herausragenden Produkten, die wir publizieren. „Herausragend“ möchte ich als Verstärker in diesem Fall herausstellen, denn aktuell veröffentlichen wir jede Woche ca. zwei neue Produkte in Form von umfassenden Video-Trainings, Design-Vorlagen oder Preset-Paketen. Es landen aber in der Regel nicht mehr als zwei Erwähnungen von Produkten pro Monat hier im Agenturblog, obwohl es sicher nahezu alle verdient hätten, so gut ist die Qualität und auch das zugehörige Kundenfeedback. Den Schnellüberblick über die Neuerscheinungen erfahrt ihr hier: www.tutkit.com/blog

Heute möchte ich einmal den Blick nach innen richten und euch beleuchten, was in unserem Team und direkt in unseren Eigenprojekten aktuell passiert ist und nach wie vor passiert. Denn mit dem Teamausbau und Facebook-Gruppenaufbau wachsen wir mit unseren Aufgaben!

Das Team wächst mit seinen Aufgaben

Ein nennenswerter Punkt ist sicherlich, dass wir aktuell unser Entwicklerteam ausbauen. Im Juni und Juli sind in Summe drei neue Entwickler zu uns gekommen. Wir begrüßen Taras, Svetlana und Alexander bei uns (siehe Bild unten) und bauen damit sowohl die Frontend- als auch Backend-Entwicklungskompetenzen aus. Wichtig ist dieser Schritt, da wir einerseits mehrere Kundenprojekte gerade umsetzen und weitere in der Pipeline haben, andererseits wollen wir auch keine Federn lassen bei unseren großen Eigenprojekten PSD-Tutorials.de, Shop und TutKit.com. Mit nun acht Entwicklern im Team (wenn ich meinen Bruder Stefan dazu zähle) sind wir schlagkräftig und fähig, mehrere und auch größere Kundenprojekte parallel zu unseren Eigenenprojekten (weiter) zu entwickeln und zu betreuen. Zugegeben, ein Teamausbau ist nie so absolut geradlinig, wie es sich vielleicht jetzt liest. So haben wir uns im Juni von einem unserer Entwickler nach einem halben Jahr wieder getrennt und Anfang Juli auch einen anderen Entwickler bereits in der Probezeit leider verabschieden müssen. Nun sind wir guter Dinge und freuen uns, mit weiterer (Wo-) Manpower unsere (Kunden-) Projekte voranzubringen.

Neue Entwickler der 4eck Media

Wir haben ebenfalls tierischen Nachwuchs erhalten. Unser Mittelschnauzer Ringo versorgt uns täglich mit Momenten der Freude und erinnert auch zuverlässig an die Einhaltung der Essenszeiten, jedenfalls seiner :) Wer ihn einmal sehen möchte, schaut einfach mal in unsere Teamansicht.

Facebook-Gruppen – die Foren 2.0 zum Austausch

Als Forumbetreiber haben wir seit jeher Social Media als Ursache für eine große Userverschiebung gesehen. Um uns herum wurde es still in den Fachforen. Sinkende Reichweiten und verringerte Beitragszahlen müssen wir leider auch in unserem eigenen Forum (siehe www.psd-tutorials.de/forum) feststellen. Eine Grundaktivität ist noch vorhanden, aber im Vergleich zu etwa 2007, als wir ca. 1.000 neue Beiträge pro Tag verzeichneten, scheint die goldene Zeit der Foren vorbei zu sein. Die Leute verbringen ihre Zeit lieber auf Youtube oder Facebook und finden dort attraktive Inhalte für ihren Medienkonsum und Optionen zur Interaktion.

Neben den Fanpages bzw. Facebook-Seiten haben sich im Stealthmodus eine Vielzahl an Facebook-Gruppen (offen und auch geschlossene) gebildet, die beachtliche Mitgliedszahlen aufweisen und eine digitale Heimstatt für den schnellen Informationsaustausch bieten. Diese sind in der Regel nach Interessen gegliedert und Facebook arbeitet aktiv darin, diese Features weiter auszubauen. Wir haben aus diesem Grund damit begonnen, auch die Fachthemen aus unserem Forum als Facebook-Gruppen zu spiegeln und können bereits nach wenigen Wochen ein hohes Interesse unter den Facebook-Nutzern wahrnehmen. Unsere Facebook-Gruppe für InDesign darf schon mit knapp 400 Mitgliedern aufwarten, unsere Lightroom-FB-Gruppe zählt knapp 700 Mitglieder und die Photoshop-FB-Gruppe bereits jetzt schon über 2.600 Mitglieder. Kommen Fachfragen, so folgen die passenden Antworten in der Regel bereits nach wenigen Minuten. Das macht Gruppen so effektiv. Der Zugang zu Facebook ist bei den Nutzern in der Regel eh über App oder Rechner stets und ständig vorhanden. Und Posts aus Gruppen werden bevorzugt in der Timeline dargestellt, weswegen es vonseiten Facebooks noch gute Push-Effekte gibt.

Facebook-Gruppe für Fotografie mit über 24.000 Mitgliedern – wir übernehmen die Betreuung

Die aktivste Gruppe, die wir nicht selbst gegründet, sondern jetzt im Juli in der Betreuung übernommen haben, ist die für Fotografie/Photographie für Anfänger und Fortgeschrittene.

Facebook-Gruppe zur Fotografie

Mit über 24.000 Mitgliedern stellt sie eine der größten Facebook-Gruppen für Fotografie im deutschsprachigen Raum dar. Beiträge der User mit Fotovorstellungen und Fragen und Impulse rund um Fotografie erscheinen im Minutentakt. Die Reaktionen sind schnell und vielfältig. So erhält das täglich wechselnde Titelbild durchaus auch schon mal 800 Likes. Und auf Fragen folgen Diskussionen und Besprechungen mit Dutzenden Teilnehmern. Eine großartige Möglichkeit für Feedback und zum Austausch für Fotografieinteressierte!

Wir sind stolz, dass wir sie als Admins übernehmen durften. Seit unserer Übernahme vor ca. vier Wochen ist die Gruppe bereits um über 1.600 Mitglieder gewachsen mit weiterhin schnell steigendem Trend!

Weiterer FB-Gruppenaufbau: Facebook-Gruppe für Lightroom mit über 13.700 Mitgliedern

Lightroom ist eines der führenden Programme zur Raw-Entwicklung und Fotobearbeitung aus dem Hause Adobe. Für Lightroom haben wir selbst einige Trainings und einen wahren Beststeller in unserem Shop: Lightroom-Presets für Fotografen und Bildbearbeiter. Für Lightroom gibt es natürlich auch eine große Anwendergemeinde und auf Facebook eine entsprechende Lightroom-Gruppe zum Austausch. Jetzt im August haben wir offiziell ihre Betreuung übernommen und führen damit die mit über 13.700 Mitgliedern aktivste und größte Facebook-Gruppe für Lightroom im deutschsprachigen Raum. Im Unterschied zur Fotografie-Gruppe ist die Lightroom-Gruppe nicht geschlossen, sondern offen. Interessierte können sich bereits einen Überblick über die täglichen (oder stündlichen), öffentlich sichtbaren Inhalte verschaffen, ohne direkt Mitglied zu sein.

Ob geschlossen oder offen, beide Modelle haben ihre Vorteile und Besonderheiten. So haben wir den optimalen Vergleich und können für unser weiteres Social Media-Engagement gute Rückschlüsse ziehen.

Zum Seitenanfang