Weiterbildung zum Grafik-Designer mit Bravour abgeschlossen

Matthias Petri 29. August 2013

Vor über zwanzig Monaten entschloss sich unser Mitarbeiter Stefan Riedl zu einem Weiterbildungsprojekt, das sein Leben veränderte. Wissen und Bildung sind bekanntlich eine Holschuld, und nie war es wichtiger, sich in unserer Welt kontinuierlich fortzubilden, als heute. Doch drehen wir die Uhr an dieser Stelle noch ein Stück weiter zurück. 2004 begann Stefan mit einer Ausbildung zum Bankkaufmann in einer der größten Sparkassen Bayerns. Nachdem einige Jahre vergingen und sich immer wieder die Frage aufdrängte, wie wohl seine berufliche Zukunft aussehen mag, merkte er, dass das Finanzgewerbe nicht die Erfüllung seiner Träume darstellte. Wie so häufig im Leben kommt die Erkenntnis erst mit der Erfahrung, und Stefan definierte mit freudiger Entschiedenheit ein klares Ziel: “Zahlen und Zinsen müssen gegen Farben und Formen getauscht werden.”

Steht man jedoch mitten im Leben, ist es gar nicht mehr so einfach, den Wirtschaftszweig, in dem man gelernt hat, ohne Weiteres zu wechseln. Betrachtet man allein den folgenschweren Entschluss, “Altes” hinter sich lassen und gänzlich neue Wege einzuschlagen, erfordert dies schon eine gute Portion Mut. Die Verantwortung und die Sicherstellung eines langfristigen Einkommens ist dabei eine elementare Sache und lassen einen radikalen Schlussstrich selten zu. Eine alternative Art der Fort- und Weiterbildung ist das Lernen von zu Hause per Fernunterricht. Doch wer sich über die Dualität in unserer Welt bewusst ist, weiß, dass es auch bei dieser Maßnahme zwei Seiten der Medaille gibt. Während man einerseits flexibel in der zeitlichen Planung ist, den Lernrhythmus und die Studiendauer selbst bestimmen kann und berufsbegleitend und bequem in den Abendstunden sein Ziel weiterverfolgen kann, erfordert das Vorhaben andererseits auch ein hohes Maß an Selbstdisziplin, Engagement, Initiative und Durchhaltevermögen.

Stefan steht ungern still (auch in unserer Agentur), und seine brennende Leidenschaft für die kreative Welt ermutigte ihn schlussendlich im Winter 2011, den Studiengang Grafik-Design auf dem zweiten Bildungsweg per Fernunterricht zu belegen. Er studierte über 25 Lerneinheiten und reichte bei seinem Bildungsträger zu jeder Etappe fachbezogene Aufgaben und Arbeitsproben zur Benotung ein. Eine thematische Auswahl der behandelten Inhalte sind nachfolgend aufgeführt:

  • Gestaltungsgrundlagen & Darstellungstechniken
  • Schriftentwicklung, Typografie & Kalligrafie
  • Fotografie
  • Farbe und die Visualisierung von Informationen
  • Marketing, Werbung & Urheberrecht
  • Visuelles Erscheinungsbild und der Ablauf von Designarbeiten

Noch während des Studiums stieß er auf unser eLearning-Portal PSD-Tutorials.de, lernte den Umgang mit den renommierten Adobe-Produkten und begann ehrenamtlich als Layouter für unser Online-Magazin “Commag”. Im August 2013 schloss er dann sein Studium mit Bravour ab. Wir gratulieren herzlich dem frisch gebackenen Grafik-Designer, der mit einem Abschlusszeugnis mit der Gesamtnote 1,0 abgeschlossen hat. Respekt!

weiterbildungszeugnis-stefan-r

Stefan ist mit dem richtigen Handwerkszeug ausgestattet und er betreut seit Anfang des Jahres in der Agentur den Bereich Kommunikation & Kooperation. Darüber hinaus ist er Video-Trainer für InDesign und mittlerweile Chefredakteur des “Commags”. Zu seinen Kompetenzen gehört auch der Arbeitsbereich rund um das Thema Desktop-Publishing. Das hätte wohl Stefan vor einigen Jahren selbst noch nicht glauben können.

Wie eingangs erwähnt, ändert sich die Welt (und auch das eigene Leben) gerne einmal über Nacht. Als Agentur freuen wir uns deshalb sehr, dass unsere Mitarbeiter so vielfältig interessiert sind und die Bereitschaft zeigen, sich stetig weiterzubilden, um auch persönlich “vorwärts zu kommen”, denn Erfolg hat bekanntlich drei Buchstaben: T U N.

Zum Seitenanfang